WARUM AUTOMATISIEREN?

Die Ausgangslage – eine zeitaufwändige Angelegenheit

Das manuelle Layouten von Druckprodukten kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Besonders bei wiederkehrenden Elementen mit unterschiedlichen Inhalten gleicht der Prozess mühseliger Fließbandarbeit, da die gleichen Arbeitsschritte in Programmen wie Adobe InDesign immer wieder durchgeführt werden müssen.

Schritt 1

Textinhalte werden aus einer Datenbasis ohne Struktur exportiert.

Schritt 2

Benötigte Bilder werden zur Verfügung gestellt.

Schritt 3

Texte und Bilder werden vom Designer manuell in das Satzprogramm (z. B. InDesign, XPress) geladen.

Schritt 4

Texte und Bilder werden manuell im Layout platziert und zum fertigen Dokument zusammengefügt.

Schritt 5

Manuelle Überprüfung aller Layout-Daten auf Richtigkeit und Vollständigkeit und die Erzeugung der fertigen Druckdaten (PDF).

Das Ziel – der automatisierte Prozess

Moderne, teil- oder vollautomatisierte Lösungen optimieren den manuellen Prozess. Da die benötigten Inhalte heutzutage bereits vollständig digital verfügbar sind, ist die Grundlage für einen automatisierten Workflow bereits vorhanden. Die benötigen Schnittstellen können zu jedem Datenbank-System geschaffen werden. Selbst wenn die Daten in Excel-Listen gepflegt werden, ist deren Übernahme meist möglich.

Der Mehrwert

Durch einen teil- oder vollautomatisierten Workflow entsteht eine hohe Zeit- und Kostenersparnis für den Kunden. Die Fehleranfälligkeit, welche beim manuellen Setzen auftritt, wird dezimiert. Zusätzlich können personalisierte Druckprodukte kostengünstig und schnell realisiert werden. Im Zusammenspiel mit dem Digitaldruck kann so eine individuelle Produktion von Druckerzeugnissen aller Art ermöglicht werden.

Zentrale Datenhaltung

Sobald digitale Inhalte getrennt von ihren Layoutdaten in einer zentralen Datenbank gepflegt werden, vereinfacht sich die Datenhaltung extrem. Es liegt nur noch ein Inhaltsbestand vor, der fortlaufend aktualisiert werden kann.

Das langwierige, manuelle Aktualisieren der Inhalte direkt in den Layoutdaten gehört der Vergangenheit an. Die Frage, ob wirklich alle Inhalte überall auf den neuesten Stand gebracht wurden, stellt sich nicht mehr, da die Inhalte an einer zentralen Stelle einmalig aktualisiert werden können.

Mehrsprachigkeit

In Zeiten weltweit agierender Unternehmen ist die Produktion von digitalen Medien und Druckprodukten mit unterschiedlichen Sprachvarianten ein wichtiges Thema.

Der manuelle Aufwand beim Setzen dieser Produkte ist extrem hoch. Durch die Automatisierung kann der Prozess soweit optimiert werden, dass nur noch ein minimaler Mehraufwand gegenüber einsprachigen Produkten entsteht.

Durch die zentrale Datenhaltung kann der Inhalt der ersten Sprachversion einfach durch die zweite Version ersetzt werden. Darüber hinaus entstehen keine weiteren Kosten.


Ein Inhalt – viele Produkte

Aus den zentral vorgehaltenen, digitalen Inhalten kann eine Vielzahl von unterschiedlichen Druck- und Digitalprodukten erstellt werden. Die Trennung von Inhalt und Layout ist dabei der zentrale Punkt.

Durch die Datenbank im Hintergrund lassen sich in regelmäßigem Rhythmus automatisiert Produkte wie Broschüren, Flyer oder Newsletter generieren. Sie möchten zusätzlich Ihre meistverkauften Produkte gesondert bewerben, oder eine Auswahl von Sale-Artikeln in den Vordergrund stellen?

Die Ausgabe Ihrer Produkte lässt sich durch speziell auf Ihre Wünsche zugeschnittene Algorithmen in sämtliche Richtungen steuern.

Individualisierung

Persönliche Ansprachen statt unpersönlicher Anreden sind heute auch in Print-Produkten weit verbreitet. Automatisierte Lösungen ermöglichen jedoch viel mehr als den eigenen Namen auf einer geruckten Karte.

Anhand der bisher gekauften Produkte können Kunden in Ihren Werbemitteln nur Produkte präsentiert werden, die sie wirklich interessieren. Streuverluste werden somit minimiert. Ihre Kunden können auch bestimmten Kategorien zugeordnet werden und erhalten dann entsprechend auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Produkte. Das Kaufpotential steigt.

In Verbindung mit Print-On-Demand kann der Kunde selbst gedruckte Informationen anfordern. Er erhält kein Standard-Produkt, sondern das auf ihn individuell abgestimmte Ergebnis.

Das ist nur ein kleiner Einblick, wie Ihr Unternehmen von Automatisierungen profitieren kann.


Sie wollen erfahren, wie der Weg zum automatisierten Workflow aussieht? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen.